So entsteht eine „Goldene Auguste“

Die „Goldene Auguste“, ein Preis den die Mörderischen Schwestern jedes dritte Jahr verleihen, geht heuer an Nina George. Auch diesmal durfte ich die goldene Statuette produzieren und habe wie immer ein Einzelstück angefertigt. Denn die Tonfigur wird per Hand modelliert und deshalb sieht jede Auguste ein bisschen anders aus – sie sind halt Schwestern und keine Zwillinge 🙂

Die Tarotmeisterin (Elis Fischer)*

Danke lieber Gmeiner-Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! Inhalt: Thesi und Flora überlegen einem Wiener Frauennetzwerk beizutreten und erhoffen sich so für ihre freiberufliche Karrieren als Illustratorin und Fotografin neue Kontakte und Impulse. Als sie mitbekommen, dass Sarah, eine Mitschülerin auf der Kunstschule, ebenfalls Mitglied ist, gehen sie neugierig zu einem Treffen der Frauen. Doch…